Logo - Bema Stoffe
Rucksack mit Fransen

Ähnliche Artikel

Kunstleder, Arden, 012_12741-901, schwarz
Kunstleder, Verna, 014_12740-901, schwarz
Deko, Druck, Herzen, 15188-81
Dekostoff, Jacquard, geometrisch, 16744-2, grau
Dekostoff, Jacquard, geometrisch,  16744-4, grau
Dekostoff, Druck, geometrisch, 16824-2
Deko, Druck, geometrisch, 16824-3
Dekostoff, Druck, geometrisch, 16828-1
Kunstleder Karia, 17077-901, schwarz
Deko, Druck, tierisch, 17213-01

Rucksack mit Fransen

Einen Rucksack mit Fransen können wir aus verschiedenen Materialien fertigen. Das Model trägt einen Rucksack aus Kunstleder Verna in Kombination mit Jacquard-Stoff fürs Tapezieren mit modischem geometrischem Muster. Als Accessoire haben wir schwarze Fransen auf einem Band verwendet.

 

Kunstleder und Fransen sind in zahlreichen Farbennuancen erhältlich, Sie können aber auch zwischen verschiedenen Mustern auswählen, es muss nur drauf geachtet werden, dass die Materialien nicht zu dünn sind. Es wäre am besten, sich zwischen Jacquard - Tapezierstoffen zu entscheiden. Bei der Auswahl können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und die beste Kombination für sich selbst finden.

 

WIR BRAUCHEN:

 

1 Stück Kunstleder für den Rucksackboden 24 cm x 32 cm

2 Stücke Kunstleder für die Masche für den Tragegriff des Rucksacks 8 cm x 5 cm

2 Stücke Jacquard-Stoff 42 cm x 35 cm für die Vorder- und Rückseite des Rucksacks

Fransen auf einem Band: 60 cm, die in drei Stücken geschnitten werden 38 cm und zweimal 11 cm

2 x 2 m Schnur für die Tragegriffe des Rucksacks

 

HERSTELLUNGSPROZESS:

 

Ausschneidung und Vorbereitung der Stofftücke:
Die Stoffstücke (Vorder- und Ruckseite) nähen wir zu, um das Auftrennen zu verhindern. Wir können die Overlock-Nähmaschine verwenden oder eine dickere Zickzack Naht auf klassischer Nähmaschine.

An dem Rucksackboden nähen wir die Fransen an. Die Fransen vernähen wir 2 cm vor dem Rand auf beiden Seiten. Wir nähen am Rand entlang.

 

 

Am Rucksackboden vernähen wir jetzt die Vorder- und Ruckseite des Rucksacks. Wir nähen 1 cm vor dem Rand, wobei wir darauf achten, dass die Fransen rechtwinklig zur Naht gestellt sind, sodass sie in der Naht nicht entfliehen können.

 

 

Jetzt kommt der obere Rand auf der Reihe – Tunnelzug, wodurch die Schnur rundherum gezogen werden müssen. Da wir eine flachere Schnur ausgewählt haben, müssen wir darauf achten, dass der Tunnelzug genügend breit ist. Wir biegen den Stoff 3 cm nach innen um, bügeln die Seiten und heften es mit den Stecknadeln an. Wir nähen 1 cm vor dem Rand, wobei wir darauf achten, dass die Nähte am Anfang und Ende gut befestigt sind. Den Prozess wiederholen wir auf beiden Seiten.

 

 

Mit einer Kreide oder Stecknadel markieren wir die Mitte des Rucksackbodens (zwischen zwei Nähten). Von diesem Punkt messen wir 1 cm ab und so bekommen wir den Punkt, wo die Masche für die Schnur vernäht wird. Die Maschen vernähen wir bei der Seite, ganz am Rand, das ist ein Fixiernaht, sodass sich die Masche nicht bewegt. Die Masche wird auf die Vorderseite des Stoffes vernäht. Die Hauptnaht verläuft 1 cm ab Rand entlang, deswegen müssen wir überprüfen, dass die Masche nicht zu breit ist, im Vergleich zur Schnurbreite, die wir verwenden. Die Masche muss die Schnur so umarmen, dass die Schnur nicht rausfallen kann, wenn der Rucksack gefertigt ist. In unserem Fall haben wir sie nur für paar Millimeter verengert. Die Masche annähen wir auf den unteren Teil des Rucksacks und erst dann vernähen wir die Seitennaht. Wir fangen 4 cm ab oberen Rand an und nähen bis zum unteren Teil des Rucksacks, wobei wir darauf achten müssen, dass die Naht zwischen dem Leder und dem Stoff übereinstimmt.

 

 

Unser Rucksack benötigt auch die Tragegriffe. Wir haben zwei 2 m Schnüre. Wir ziehen die Schnur durch die erste Masche und den Tunnelzug zur zweiten Masche. Den Prozess wiederholen wir auf der anderen Seite. Wenn wir fertig sind, machen wir aus den beiden Schnüren einem Knoten und überprüfen, ob der Knoten sich verhakt und nicht raus die Masche entfliehen kann. Wir überprüfen auch die Tragegrifflänge, die von ausgewählter Modelgröße abhängt. Wir haben die Tragegriffe um 10 cm verkürzt.

 

 

Die Schnüre sollten noch schön abgeschlossen werden und unser modischer Rucksack wird gefertigt. Die Schnüre sollten schön ausgeglichen werden und die Fransen annähen wir über die beiden Schnüre so, wie das Bild zeigt. Falls die Fransen rund sind, machen Sie es manuell. Diese Naht hält die Fransen auf ihrer Stelle. An dem oberen Rand tragen wir den Klebstoff auf, wickeln die Fransen um die Schnur herum und schnallen gleichmäßig enger. Falls Schnurüberschuss hinter bleibt, schneiden wir es ab und der Rucksack wird gefertigt.

 

 

Zahlungsarten
MasterCardVisa
PayPalBančno nakazilo
Anmeldung an E-News
Der Vorname, der Nachname und die E-Mail-Adresse werden für die Zusendung der Benachrichtigungen und Aktionen verwendet.

Anmelden
Ich stimme den allgemeinen Bedingungen und dem Datenschutz von Bema Stoffe, die auf http://bemastoffe.at veröffentlicht wurden, zu.

 
Copyright © 2014 BEMA TRADE d.o.o.
Designed: Peter Jenko | Kodiert von: HardCode